Rückbildungsgymnastik

In erster Linie dient die Rückbildungsgymnastik dazu, den Körper nach der Schwangerschaft bei seinen Rückbildungsvorgängen, wie z.B. der Rückbildung der Gebärmutter und Verkürzung erschlaffter Bänder und Muskeln, zu unterstützen. Ihrem Herzkreislaufsystem soll die Umstellung vom Schwangersein zum Nichtschwangersein erleichtert werden.

Durch gezielte Übungen werden somit der Beckenboden und die Bauch-, Bein- und Pomuskulatur gekräftigt.

Somit vermeiden Sie langfristig eine Harninkontinenz, Rückenprobleme oder eine Senkung der Gebärmutter.

Außerdem erlernen Sie Körperhaltungs- und Entspannungsübungen, die Sie jederzeit zu Hause weiter praktizieren können.

 

 

 

Leitung: Petra Weis, Beckenbodentrainerin
Beginn:

 

frühestens 6 Wochen nach der normalen Geburt,

frühestens 8 Wochen nach einem Kaiserschnitt (Sectio)

 

Kurszeiten:

 

dienstags         9:00 - 10:00 Uhr

donnerstags  17:00 - 18:00 Uhr  oder  19:15 - 20:15 Uhr je nach Buchung

freitags           10:05 - 11:05 Uhr  oder  11:10 - 12:10 Uhr oder 11:30 - 12:30  je nach Buchung 

 ** Diese Kurse finden 2x wöchentlich statt:   5x dienstags 10:05 - 11:05 Uhr und

                                                                                   5x freitags       9:00 - 10:00 Uhr

 

Kursgebühr:

85,00 € bei 10x 1 Stunde

 

Die Kursgebühr ist eine Privatleistung und wird nicht von der Krankenkasse erstattet

 

Mitbringsel:

bequeme Kleidung, Laufsocken

Zahlung: Die Kursgebühr von 85,00 € ist spätestens 1 Woche vor Kursbeginn zu überweisen
Bankverbindung:
 

Sparkasse Aachen

IBAN:  DE17 3905 0000 1071  0430 44

BIC:     AACSDE33XXX

Name, Kursbezeichnung und -beginn angeben

Info: In allen Rückbildungsgymnastikkursen werden die Babs mit im Kursraum sein, sofern sie mitgebracht werden
Info:

Ausgebuchte Kurse werden von uns aus dem Internet genommen.

Nur sichtbare Termine haben noch freie Plätze

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Eine vorzeitige Kündigung vor Ende des Kurses ist, gleich aus welchen Gründen, nicht möglich. Auch auf das außerordentliche Kündigungsrecht nach § 626 und § 627 BGB wird ausdrücklich verzichtet.